Sie sind hier

Erbsen

Mäßige bis hohe Empfindlichkeit für die Mängel von: Mn, Mo
Geringe bis mäßige Empfindlichkeit für die Mängel von: B, Cu, Zn
(Die Empfindlichkeit für die Mängel dieser Nährstoffe kann in Abhängigkeit von der Sorte variieren)

Ihr Vorteil mit Fructol NF
Mit dem Fructol-NF-Programm hat BMS Micro-Nutrients beim Erbsenanbau immer sehr gute Ergebnisse (Ertragssteigerung) erzielt. Fructol NF garantiert eine gute Blüte und einen optimalen Fruchtansatz.
Das Programm besteht aus mindestens 2 Behandlungen:
1. die erste bei (oder kurz vor) der Öffnung der ersten Blüten; und
2. die zweite Behandlung ungefähr 10 bis 14 Tage später.
3. Eventuell kann noch eine dritte Behandlung durchgeführt werden, diese wiederum ungefähr 10 bis 14 Tagen nach der zweiten Behandlung.

Ihr Vorteil mit Chelal BMo
Um alle Vorteile optimal zu nutzen, steht eine Behandlung mit Chelal BMo (oder Chelal B) zur Verfügung, wenn die Pflanzen 2 bis 4 Blätter haben. Diese Behandlung fördert die Bewurzelung und die Bildung der Wurzelknollen.
Damit dieses allgemeine Programm optimal funktioniert, darf die Pflanze natürlich keine besonderen Mängel aufweisen. Eventuell ist eine ergänzende Behandlung mit einem anderen bestimmten Element notwendig. Außerdem kommen Magnesium-, Mangan- und Zinkmangel noch häufig vor.

Erfahren Sie mehr über andere Kulturen

Artikel aus unserer BMS Akademie

Ecological farming
Wie geht es Ihnen? In den vergangenen Monaten hat Covid-19 unser aller Realität unsicher und unwirklich gestaltet. Das soziale Leben kam zum Erliegen, Unternehmen konnten ihre Aktivitäten gar nicht oder nur mit Schwierigkeiten fortsetzen, die Welt begab sich in Lockdown. Hoffentlich sind Sie bisher...
Kaltes Wetter im späten Frühling ist ein Risiko für unsere gesamten Kulturen. Frost kann den jungen Sprossen und Blüten unserer mehrjährigen Pflanzen schaden, aber auch junge Setzlinge auf den Feldern hart zusetzen. Dieser Schaden hängt natürlich an erster Stelle von der Kultur selbst und der...
Ecomethod logo
Höchste Zeit für einen nachhaltigeren Ansatz mit ECOMETHOD Einige Zahlen im Überblick: Die Lebensmittelindustrie verursacht zwischen 19 % und 29 % der weltweiten Treibhausgase. Innerhalb der Lebensmittelindustrie ist die Landwirtschaft für 9 % dieser Emissionen verantwortlich. Düngemittel machen je...